Betriebsratswahlen bei der GKK

 

Presseaussendung der FSG-Salzburg vom 02. Mai 2011:

 

Nach Anfechtung und Ungültigerklärung:

Betriebsratswahl in der Salzburger Gebietskrankenkasse: Sozialdemokratische Liste Zweibrot, Litzlbauer, Stockinger &Team gewinnt 8 von 10 Mandaten!

2009 wurde die für die Liste Zweibrot erfolgreiche Betriebsratswahl in der Salzburger Gebietskrankenkasse von der unterlegenen und dem ÖAAB nahe stehenden „Liste Schabus“ angefochten und in zweiter Instanz vom Oberlandesgericht Linz für ungültig erklärt.

Heute ist die neuerliche Wahl über die Bühne gegangen: mit 8 von 10 Mandaten für die sozialdemokratischen Betriebsräte!

Michael Zweibrot, alter und neuer Betriebsratsvorsitzender, freut sich über das gute Ergebnis: „Die Menschen wollen keinen Streit, sondern das Engagement der Belegschaftsvertreter für ihre Anliegen!“

 

„Auch wenn das Gericht Formfehler festgestellt hat, war für viele doch klar, dass die ÖAABler fieberhaft einen Grund gesucht haben, das vorherige Ergebnis für die Liste Zweibrot von 6:3 wieder in die schwarze Richtung umzudrehen. Die Rechnung für das vorzeitige vom Zaun brechen in Form einer Wahlanfechtung ist für den ÖAAB leider nicht aufgegangen“ so FSG-Landesvorsitzender Walter Androschin. Da nunmehr statt 9 insgesamt 10 Mandate zu vergeben sind, steht es statt 6:3 nunmehr 8:2 für Michael Zweibrot und sein Team. „Ich gratuliere unseren Freunden von der Liste Zweibrot ganz herzlich zu diesem Erfolg – eine klare Bestätigung ihrer guten Arbeit“ so Androschin wörtlich.

 

Da es nach der Aufhebung der Wahl keinen Betriebsrat gab, der die

Geschäfte bis zur Konstituierung einer neuen Betriebsratskörperschaft führt, wurde der Wahlvorstand von der AK-Salzburg gebildet.

 

Aktuelle Zeitschriften

Service

Neu Stand Mai 2017
Neu Stand Mai 2017
Fahrplanauskunft
Fahrplanauskunft